"Gelesen - Gemeinsam Lesekultur erleben" - wird von der Neuen Arbeit Chemnitz e.V. durchgeführt. Lesen bildet, weckt das Interesse an Neuem, Unbekanntem und trägt dazu bei, Brücken zwischen Kulturen zu bilden. Denn gerade das Lesen haben alle Kulturen gemeinsam.

Welche Projektziele werden verfolgt?

  1. Aufbau einer interkulturellen Bibliothek im Bürgerzentrum Leipziger Straße 39 mit deutschen und ausländischen Büchern
  2. Regelmäßige Buchlesungen werden in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde Chemnitz organisiert. Dafür werden Schriftsteller und Autorenvereine eingeladen. Im Rahmen dessen finden Diskussionsrunden statt.
  3. Zwei "Freundeskreise deutsche Sprache" werden in diesem Zusammenhang angeboten, da Lesen als wichtiger Beitrag der Sprachförderung dient.
  4. Mit dem "Unterricht in anderer Form" werden Einrichtungen besucht, welche mit Büchern, Lesen und Erstellen von Büchern in Verbindung stehen.
  5. Für die Erstellung eines "Literaturwegweisers" wird ein Redaktionskreis aus Einheimischen und Migranten gebildet. Dieser beinhaltet die Daten Chemnitzer Bibliotheken inkl. aller Öffnungszeiten sowie Hinweise zu kulturellen Einrichtungen, welche sich mit "Lesen" und "Büchern" auseinandersetzen.