Im Rahmen der Bund-Länder-Initiative "Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Die soziale Stadt" ist die Zwischenbegrünung der Reichsstraße zwischen der Limbacher Straße und der Uhligstraße eine weitere Maßnahme auf der Grundlage des Integrierten Handlungskonzeptes des Stadtentwicklungsamtes der Stadt Chemnitz.

Im Zuge des Ausbaus der Leipziger Straße und der Schaffung eines anschaulichen städtebaulich-funktionellen Stadteingangs an der Leipziger Str./Limbacher Str./Hartmannstr. wurde nach Abbruch der alten Substanz an der Reichsstraße - gegenüber der ERMAFA-Passage - als Zwischenlösung eine Grünfläche mit Bäumen, Sträuchern und Klettergehölzen geschaffen.

Mit diesem Projekt soll ebenfalls der Bedeutung des Standortes als Stadteingang mit zentraler Erschließungsfunktion für die Innenstadt Rechnung getragen werden.